Digital.Film.Safe

Filmdatensicherung und Archivierung für die Zukunft.

Ein Service von Mischief Films in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Filmmuseum und dem Filmarchiv Austria.

Digitales Filmmaterial ist in Gefahr

Film ist im 21. Jahrhundert ein flüchtiges Medium geworden. Bild- und Tonmaterial werden fast nur noch digital aufgenommen und auf Festplatten gespeichert.

Festplatten sind zur sicheren und langfristigen Lagerung aufgrund der hohen Ausfallquote und der unbekannten Haltbarkeitsdauer völlig ungeeignet. Große Mengen an Rohmaterial aus Dreh und Postproduktion sind somit ständig in Gefahr, sich durch Material- oder Bedienungsfehler "in Luft aufzulösen." Viele Produktionen haben bereits empfindliche Datenverluste zu beklagen und Datenrettungen sind äußerst kostspielig und oft erfolglos.

Digital.Film.Safe ist die kostengünstige und sichere Lösung!

So sichert Digital.Film.Safe Ihr Filmmaterial für die Zukunft:

1. Sie liefern die Daten auf Festplatte an.
2. Wir kopieren die Daten in zweifacher Ausführung auf LTO.
3. Sie erhalten eine LTO-Kopie inkl. CD mit einem PDF-Datenkatalog und allen zur systemunabhängigen Wiederherstellung nötigen Programmen.
4. Die zweite LTO-Kopie wird für Sie auf Wunsch unter optimalen Archivbedingungen im Österreichischen Filmmuseum oder im Filmarchiv Austria eingelagert werden.

Was ist LTO?

Digital.Film.Safe verwendet Linear Tape Open - ein seit Jahrzehnten bewährtes System, auf das Banken, Rechenzentren und Hollywood vertrauen.

LTO speichert digitale Daten auf einem robusten Magnetband mit solider Fehlerkorrektur und vielfachen Kontrollmechanismen.

• Hersteller geben für LTO eine Haltbarkeit von 30 Jahren an, bei temperaturkontrollierter Lagerung ist sogar eine Haltbarkeit über 50 Jahre hinaus möglich.

• Die Bänder haben eine Nettokapazität von 1,3 Terrabyte. Größere Datenmengen werden vom System automatisch auf mehrere Bänder verteilt.

• Die Bänder werden mit Barcodes und Archivsignaturen identifiziert und in einem ausgefeilten Katalogsystem gespeichert.

Was sichern & warum?

Rohmaterial:
Zur sicheren Speicherung schon während der Produktion. Zur Auswertung als Archivmaterial in der Zukunft.

Schnitt-Material:
Für zukünftige DVD Bonusmaterialien und Neufassungen.

Master-Materialien & DCPs:
Für neue Vorführkopien, Restaurierungen und Ausbelichtungen.

Die digitale Filmproduktion der Gegenwart droht in ein kulturgeschichtliches ‚schwarzes Loch‘ zu fallen – denn wo von einem ‚Film’ kein Film mehr existiert, ist rasch das ganze Werk dahin. Wir freuen uns sehr über die Initiative von Mischief Films und auf die Partnerschaft in diesem Projekt.
(Alexander Horwath, Österreichisches Filmmuseum)

Die Archivierung digitaler Produktionen erfordert nicht nur die professionelle Einlagerung, sondern auch die ständige Migration der Daten in künftige Medien und Formate. Das Filmarchiv Austria richtet dazu proaktive Speicherzonen ein, und eröffnet damit dem an sich „flüchtigen“ digitalen Kino eine Langzeitperspektive.
(Ernst Kieninger, Filmarchiv Austria)

Empfohlen von:
ÖFI, BMUKK, dok.at, sixpackfilm


Beratung und Kontakt:

Mischief Films
office@mischief-films.com
T: 01-585 23 24-23